Vereinigter CVJM Nümbrecht e.V.

Helferschulung 2019 in Niederdieten – Im Glauben reifen

Ein Wochenende mit viel Input und guter Gemeinschaft liegt hinter 34 jungen Helfern und Mitarbeitern. Wir hatten eine super Zeit, in der wir viel über das zentrale Thema „Im Glauben reifen“ lernen durften. Um im Glauben zu reifen, muss man zunächst einmal eine Entscheidung für Jesus getroffen haben – logisch, denn da, wo keine Beziehung ist, kann man diese auch nicht vertiefen. Eine szenische Kurzfassung des Evangeliums hat uns allen nochmal ganz neu verdeutlicht, was der Sündenfall für eine praktische Bedeutung (=Trennung von Gott) und Jesu Tod und Auferstehung (=Möglichkeit, wieder mit Gott Gemeinschaft zu haben) für uns hat.

Ums Praktische ging es eigentlich das ganze Wochenende. Wir setzten uns mit Fragen wie „Was gehört für mich zum Glauben an Jesus dazu?“, „Was hat mich bisher im Glauben geprägt?“ oder „Wo lebe ich unversöhnt?“ auseinander und beschäftigten uns mit konkreten Möglichkeiten, wie wir Dinge, die zum Reifungsprozess im Glauben dazu gehören (zu Jesus bekennen und ihn bezeugen, Jesus in den Alltag einplanen, mit einer Ewigkeitsperspektive zu leben, Gemeinschaft mit anderen Christen, Gebet, Bibellesen) in unserem Alltag umsetzen können.

„Im Glauben reifen“ – reifen müssen Trauben auch, und daher war das Gleichnis vom Weinstock und den Reben aus Johannes 15 das Wochenende über unser ständiger Begleiter, aus dem wir ebenfalls viel gelernt haben.
Samstagmittag fuhren wir nach Marburg ins Schwimmbad. Danach gab es einen Gebetsrundgang, in dem wir Jesus ganz individuell begegnen durften – sei es beim Gebet, oder beim Schreiben eines Briefs an Gott, oder beim Überlegen darüber, was Jesus uns in letzter Zeit Gutes getan und geschenkt hat.
Unser Spieleabend war übrigens (besonders zum Ende hin, aber mehr dazu werdet ihr an anderer Stelle sehen 😉 ) ziemlich unterhaltsam für alle Beteiligten.

Nach einem sehr schönen Gottesdienst und dem Mittagessen ging es dann am Sonntagmittag auch schon wieder zurück in die Heimat. Der ein oder andere hat den Sonntagnachmittag sicher dafür genutzt, um ein bisschen Schlaf nachzuholen…
Insgesamt hatten wir ein wirklich gesegnetes Wochenende mit wertvollen Gesprächen und Begegnungen, aus dem wir viel mitnehmen konnten.

Wir danken Gott für all die tollen Helfer, die nachwachsen, und freuen uns schon aufs nächste Jahr!