Mädchenjungschar Nümbrecht

Die Mädchenjungschar Nümbrecht wünscht allen erstmal noch ein gesegnetes neues Jahr 2020 – Ende Januar darf man das ja (vielleicht so gerade) noch sagen. 🙂

Das letzte, hinter uns liegende Jahr, war von vielen schönen Ereignissen geprägt. Beispielsweise hatten wir einen spannenden Krimi-Abend, an dem die Mädchen Hannah als „Mörderin“ überführen konnten. Andere Höhepunkte waren der Mädelsabend, das Geländespiel und der Abende der Disney-Prinzessinnen, an dem die Mädels sich verkleiden konnten und viel über Ihresgleichen gehört haben… Weil auch sie Prinzessinnen des Höchsten sind, hören sie in jeder Jungscharstunde eine Andacht und lernen dadurch auch im Alltag mit Jesus zu leben.

Natürlich durften in der Adventszeit das Basteln und Backen nicht fehlen. Zum Jahresabschluss gab es eine wundervolle Weihnachtsfeier mit viel Deko, den gebackenen Plätzen und ganz viel guter Laune. Am Anfang vom neuen Jahr waren die Mitarbeiter mit den drei „Jungschalern des Jahres“ (den drei Mädchen, die im vergangenen Jahr am häufigsten da waren) im Kino, um den Film „Die Eiskönigin 2“ zu gucken. Auch das war ein schöner Nachmittag. Wie immer freuen wir uns auch in diesem Jahr nicht nur auf altbekannte Gesichter: Wir hoffen, dass auch die Mädchenjungschar Nümbrecht durch einen großen Zuwachs ausgezeichnet werden darf.

Dieser Zuwachs begann im August letzten Jahres durch ein neues Mitglied im Team: Miriam ist die neue FSJ-lerin der „Alten Schmiede“ und unterstützt uns im Rahmen Ihrer Gemeindearbeit. Ab Dezember durften wir im Mitarbeiter-Team auch ein altbekanntest Gesicht wieder begrüßen: Jana kam nach einer Pause wieder zurück. Wir sind froh, dass nicht nur die beiden, sondern auch Evelyn, Anna und Hannah die Mädchenjungschar in diesem Rahmen ermöglichen.

Zu guter Letzt freuen wir uns schon sehr auf die Karnevals-Freizeit im Februar und auf die BuEF (Bibel und Erlebnis-Freizeit) in den Osterferien. 🙂